TANSANIA und MALEDIVEN | Diverse und Komandoo

Rebecca + Johannes

Hallo Frau Mittelsteiner,

auch wenn unsere Flitterwochen schon eine Weile her und wir schon 6 Wochen wieder zuhause sind: die Bilder und Eindrücke lassen uns nicht los und bleiben uns in atemberaubender Erinnerung.

Gestartet sind wir mit einer Safari in Tansania. Wir kamen nach dem langen Flug mit vielen Umstiegen und ein paar Komplikationen auf dem dunklen Weg zur Lodge (aufgrund der späten Ankunft, wie am Telefon schon berichtet) etwas erschöpf an. Die herzliche Begrüßung, das leckere Essen, das tolle „Zimmer“ und vor allem der Ausblick am nächsten Morgen haben all das wieder entschädigt und unsere traumhafte Safari konnte starten.

Wir sind neun Tage mit unserem Driver-Guide Msami von Ona  Safari durch die Nationalparks und  -reservate von Tansania gefahren. Wir haben traumhafte und atemberaubende Eindrücke gesammelt, 1000e Tiere bestaunt, alle der die big five sehen können und viele nette Menschen kennengelernt.

Vom Tarangire Nationalpark am ersten Tag, an dem wir überwältigt waren von der Landschaft (nein, Tansania ist nicht nur Wüste ;) ) und den vielen Tieren, über einen „Landtag“ in der Stadt Mto wa mbu mit einem Besuch der einheimischen Schule, über die Ngorongoro Conservation-Area (wir hätten niemals geglaubt, dass es in Afrika regenwaldartige Wälder gibt) bis zur wunderschönen Serengeti, die unendliche Weite an afrikanischer Steppe in der wir auch zwei wunderbare Nächte verbringen druften.

Statt „Breakfast mit Tiffany“ hatten wir Lunch mit Elefanten, Babylöwen im Abendrot, Leopard am Morgen, Hyänen beim Abendessen, Zebras direkt an der Terrasse, Schwimmen mit Warzenschweinen und noch so viel mehr.

Das KatiKati Camp in der Serengeti war unser persönliches Highlight an Naturnähe. Idylle, Ruhe und Entspannung mitten in der Serengeti. Super saubere Zelte, in denen kein einziges Krabbeltier zu finden war (und wir haben genau gesucht… J ), gastfreundliches, zuvorkommendes und sehr nettes Personal, das jeder Zeit bereit war, warmes Wasser für die Dusche im Zelt vorbeizubringen und uns stets gut mit Essen und Trinken versorgt hat. Ein romantisches Lagerfeuer vor dem Abendessen, um den wunderschönen Sundowner bei salzigem Poppcorn und Bier zu genießen und am nächsten Morgen von Elefanten hinter dem Zelt geweckt werden, was will man mehr?

Nach den wunderschönen Tagen in der Serengeti ging es zum Ngorongoro-Crater, ein ganz anderer Eindruck von Afrika und das Kontrastprogramm zu den Weiten der Serengeti. Alle Arten von Tieren auf wenigen Quadratmetern zusammen. So kamen wir auch dazu, die vom Aussterben bedrohten Nashörner bestaunen zu können.

Über den Manyara Nationalpark ging es dann zurück zu unserer ersten Lodge, dem Maramboi Tented Camp – mit Pool J Hier hieß es nun ein bisschen Energie tanken und von den letzten, super spannenden und aufregenden Tagen erholen. Als krönenden Abschluss unserer Safari hatten wir am  letzten Abend, gemeinsam mit unserem Guide und einem Massai einen Gamewalk am Lake Manyara, bei dem wir jede Menge Pelikane und Flamingos gesehen haben und einiges über Spuren gelernt haben.

Bei all diesen wundervollen Erlebnissen und Eindrücken war unser Guide Msami unser Begleiter. Er hat einen super Job gemacht und die Safari nach unseren individuellen Wünschen und Vorstellungen gestaltet. Er hat uns stets mit Lunchboxen, Snacks, frisch gebrühtem Kaffee und kalten Getränken versorgt und hat keine Situation ausgelassen uns Tansanias schönste Ecken, Landschaften, Tiere und vieles mehr zu zeigen.

Nach neun wundervollen, atemberaubenden Tagen hieß es Abschied nehmen von Afrika, Tansania und Msami und auf ins nächste Abenteuer: Strandurlaub auf den Malediven.

Nach drei weiteren Flügen, einer aufregender als der andere, sind wir mit dem Wasserflugzeug auf unserem Ferienresort „Komandoo“ angekommen. Türkisblaues Wasser, strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, 30° C und mehr, jetzt konnte die Erholung von Hochzeit und Safari starten.
Begrüßt wurden wir von der super netten Hotel-Crew mit Gesang, Drink und Kokosnuss-Eis.

Auf Komandoo haben wir insgesamt neun tolle Tage verbracht mit viel Entspannung, Tauchen, Schnorcheln und ein paar kleinen Ausflügen. Unsere Beachvilla war ein Traum. Ein paar wenige Schritte bis zu den Strandliegen direkt vor der villaeigenen Terrasse. Traumhafter Sandstrand, tolles Wasser, super nettes Personal, was will man mehr?

Nur das Hausriff war leider nicht mehr, wie in der Beschreibung geschildert, intakt. Die Korallenbleiche hat fast alle Korallen absterben lassen, sodass es rund um die Insel unter Wasser eher grau aussah. Nichts desto trotz konnten wir beim Schnorcheln viele bunte und beeindruckende Fische sehen. Die Korallenbleiche am Hausriff war der einzige negative Aspekt an dem ansonsten paradiesischen Hotel. Glücklicherweise konnte man über die Tauchschule verschiedene Tauchgänge buchen, sodass man abseits des Hotels dann doch noch in den Genuss der überall beschriebenen Unterwasserwelt kommen konnte.

Den Sonnenuntergang haben wir oft in der Schaukel der Thundi-Bar, oder besser Sunset-Bar verbracht und haben dabei den ein oder anderen Cocktail geschlürft. J Das Falhu Restaurant hatte Morgens,  Mittags und Abends ein abwechslungsreiches Buffet mit zahlreichen Leckereien. An der Lifecooking-Station gab es  immer wechselnd Fisch und Fleisch sowie Pasta. Auch der Nachtisch kam bei einer riesigen Auswahl nicht zu kurz. Nach dem Essen konnte man den Abend gemütlich bei Drinks und Cocktails in der Kandu-Bar mit täglich wechselndem Abendprogramm ausklingen lassen. Es war genau richtig, dass wir auf All Inclusive upgegradet haben, da die einzelnen Getränke recht teuer waren und sich der Aufpreis sehr schnell gelohnt hat.

Auch diese Tage gingen leider viel zu schnell zu Ende, sodass wir schon wieder hier zuhause sitzen, von unseren tollen Erinnerungen an wunderschöne, aufregende und atemberaubende Flitterwochen zehren und immer wieder sehnsuchtsvoll das Fotobuch in der Hand halten und in Erinnerungen schwelgen.

Liebe Frau Mittelsteiner, liebes Honeymoon-Travel-Team, vielen lieben Dank für die super Organisation unserer Flitterwochen! Wir haben Unvergessliches erleben dürfen und werden diese besondere Reise immer in Erinnerung behalten.

Viele liebe Grüße

Rebecca und Johannes